Parkhaus Theater

Der Name dieses Parkhauses ist Programm: Direkt unter dem Staatstheater gebaut ist es die erste Adresse für Theater- und Opernbesucher.

112 Freie Parkplätze

Alle Angaben ohne Gewähr. Aktualität und Verfügbarkeit können nicht garantiert werden. Die Anzahl der freien Plätze wird alle 15 Minuten aktualisiert.


Richard-Wagner-Platz 10, 90443 Nürnberg
Ein-/Ausfahrt: Karl-Pschigode-Platz
Max Anzahl der Parkplätze: 173
24 Stunden geöffnet
1,90 m Einfahrtshöhe
Zahlungsmöglichkeiten: Barzahlung

Tages-Tarif 6:00 – 19:00 Uhr

Jede angefangene Stunde
1,50 €
Tageshöchstgebühr
18,00 €

Nacht-Tarif 19:00 – 6:00 Uhr

Jede angefangene Stunde
1,00 €

Ticketverlust: Je angefangenem Tag 18,00 € / Ausfahrtkarenzzeit: 10 Minuten


Der Name dieses Parkhauses ist Programm: Direkt unter dem Staatstheater gebaut ist es die erste Adresse für Theater- und Opernbesucher.

Informationen zum Stadtviertel

Der Name dieses Parkhauses ist Programm: Direkt unter dem Staatstheater gebaut ist es die erste Adresse für Theater- und Opernbesucher. Das Staatstheater Nürnberg ist eines der großen 3-Sparten-Häuser Deutschlands mit Opernhaus, Schauspielhaus, Kammerspielen und der »Blue Box«, in der vor allem Uraufführungen und neue Stücke zur Aufführung kommen. Auch das Verkehrsmuseum können Sie von hier aus leicht zu Fuß erreichen. Da sich das Parkhaus Theater direkt an der südlichen Altstadtmauer befindet, wird es auch gern als Ausgangspunkt für einen Stadtbummel genutzt. Von hier aus sind es nur wenige Gehminuten bis zur Fußgängerzone.

Sie sind an deutscher Kultur und Geschichte interessiert? Das Germanische Nationalmuseum ist nicht weit entfernt. Direkt vor dem Eingangsbereich des Germanischen Nationalmuseums finden Sie die Straße der Menschenrechte: In der Kartäusergasse stehen 27 Säulen, von denen jede einen Menschenrechtsartikel in deutscher und in einer anderen Sprache zitiert.

Nürnberg hat im Laufe eines Jahres viele Großveranstaltungen im Programm, für die das Parkhaus Theater ein idealer Ausgangspunkt ist – seien dies das Radrennen rund um die Altstadt (jedes Jahr im September), die Blaue Nacht (immer im Mai) oder das Bardentreffen im Juli. Auch ein Besuch des weltberühmten Christkindlesmarkts am Hauptmarkt, der jährlich in den Adventswochen stattfindet, kann von hier aus mit einem Stadtbummel kombiniert werden.